Der schöne Schein

Nachdem ich hier in den Genuß schöner, schöner, schöner Bilder gekommen bin war ich zunächst sehr neidisch: So will ich das auch können. Insbesondere das Licht beim vorletzten Bild weckt meine Lust mal wieder andere Perspektiven einzunehmen. Auf Felix Meyers Flickr-Seite bin ich aber insbesondere beeindruckt von den weichen Farben, den minimalen, aber umso wirkungsvolleren Tönungen und dem Mut zur „Blässe“.

Dann habe ich mir gedacht, dass man ja nur durch Übung besser wird. Und ja, mit meinem Ergebnis bin ich nicht sooo zufrieden. Aber es ist mal wieder ein anschauliches Beispiel dafür, wieviel Potential dann doch noch in Bildern steckt, die ohne Nachbearbeitung wahrscheinlich nicht unter die Top10 gekommen wären.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Fotos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s