Masseneffekt

Was ich schon lange gedacht habe, bringt jetzt einer gut auf den Punkt:


Drowning in Photography

Die Fotocommunity geht da mit einer Uploadbegrenzung einen guten Weg (wenn auch inkonsequent, weil diese für Geld leicht aufzuheben ist). Es reicht aber ja vollkommen, wenn ein Zehntel der 1.000.000 Mitglieder (laut Wikipedia) wöchentlich nur ein Foto hochlädt; man wäre (bei einer kurzen Betrachtungszeit von 3sec) immerhin noch 12 Stunde am Tag damit beschäftigt, alle anzusehen.
Ja, wer will das schon. Aber bei diesen Zahlen ist es verblendet eine konstruktive Rückmeldung bekommen zu wollen…
Schade.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Fotos, Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s